Termine 2018 – und eine neue Veranstaltung

Der Einreichungsschluss für die Projekte des Deutschen Zukunftspreises 2018 war bereits und die Jury hat ihre Arbeit aufgenommen. Nun stehen auch die weiteren Termine für die Aktivitäten des Deutschen Zukunftspreises 2018 fest:

12. September 2018
Die Bekanntgabe der drei oder vier Arbeiten und Teams, die von der Jury für die Endauswahl des Preises des Bundespräsidenten für Technik und Innovation nominiert werden, findet am 12. September 2018 in Deutschen Museum in München statt.
Damit einher geht die Inauguration des neuen Moduls der vorjährigen Preisträger in die Ausstellung zum Deutschen Zukunftspreis im Deutschen Museum. Am Abend des 12. September stellen sich die Nominierten 2018 in einer öffentlichen Veranstaltung im Deutschen Museum mit ihren Projekten vor und beantworten die Fragen der Zuhörer zu den Innovationen.

28. November 2018
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet dann am 28. November 2018 in Berlin eines dieser nominierten Teams mit dem Deutschen Zukunftspreis 2018 aus.
Hier finden Sie einen kleinen Rückblick aus 2017 rund um den großen Moment.

1./2. Mai 2018
PerspektivForum Deutscher Zukunftspreis

Unter dem Titel PerspektivForum Deutscher Zukunftspreis findet an 1. und 2. Mai 2018 in Berlin ein erster generationenübergreifender Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen Preisträgern des Deutschen Zukunftspreises und jungen Studierenden verschiedener Wissenschaftsbereiche statt. Dies sind ehemalige Preisträgerinnen und Preisträgern eines „Jugend forscht“ Bundesfinales.
Unter dem Titel „Digitalisierung als Innovationsmotor – Chancen und Herausforderungen“ fokussiert das PerspektivForum ein aktuelles gesellschaftliches Leitthema. Die Digitalisierung als Megatrend hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche und wird unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert umfassend verändern.

Gesprächspartner für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind unter anderem die Preisträger des Deutschen Zukunftspreises 2017, Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, Dr. Simon Haddadin und Sven Parusel, weiterhin Prof. Dr. Volker Hohmann und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, ebenfalls Preisträger des Deutschen Zukunftspreises.
Im direkten Dialog zwischen den ausgezeichneten Innovatorinnen und Innovatoren sowie den Jugend forscht Alumni als Expertinnen und Experten von morgen werden Problemstellungen und unkonventionelle Lösungen für Veränderungen in der Gesellschaft der Zukunft diskutiert. Podiumsdiskussionen, Workshops und der direkte Austausch sollen die Basis für neue, gewagte und innovative Lösungsansätze sein.

Ihre Ideen diskutieren die jungen Talente anschließend mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und stellen sie Gästen und Medienvertretern vor.

Gemeinsame Ausrichter der Veranstaltung sind der Deutsche Zukunftspreis und die Stiftung Jugend forscht e.V.. Die Google Zukunftswerkstatt engagiert sich als Gastgeber des PerspektivForums.

Weitere Informationen demnächst auch unter www.perspektivforum-zukunftspreis.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen
Einverstanden