Preisträger 2001

Den Deutschen Zukunftspreis 2001 erhielt Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Wahlster vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken, für seine Entwicklungen zu „Sprachverstehende Computer als Dialog- und Übersetzungsassistenten“.

Der Gruppe um Prof. Wahlster ist die Entwicklung einer innovativen Sprachverarbeitungsmethode gelungen, die Spontansprache erkennt, analysiert und übersetzt. Hörende und sprechende Computer sind keine Fiktion mehr; das „Verstehen“ des Systems basiert darauf, dass in die verschiedenen Ebenen der Sprachverarbeitung Wissensquellen implementiert wurden. Sprachverstehende Computersysteme, die dies leisten, erlauben den Zugriff von jedermann - unabhängig von Bildung oder Erfahrung - auf das gesamte digital gespeicherte Wissen der Welt. Ausgehend von dieser ersten Kerninnovation wurden inzwischen verschiedene vollständig implementierte Sprachdialogsysteme und rund 20 marktfähige Produkte entwickelt – so das Bundespräsidialamt zur Auszeichnung 2001..

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen
Einverstanden