Herzlichen Glückwunsch!

Wie das Nobelpreis-Komitee mitgeteilt hat, erhält Prof. Dr. Stefan Hell zusammen mit den zwei US-Forschern, Eric Betzig, William Moerner, den Nobelpreis für Chemie.
Hell ist Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen.

Die drei hätten mit ihrer Arbeit die „optische Mikroskopie in eine Nanodimension” gebracht, erklärte die Akademie.
„Lange Zeit wurde die optische Mikroskopie von einer vermuteten Begrenzung aufgehalten: Dass sie nie eine bessere Auflösung haben kann als die Wellenlänge von Licht”, erklärte das Nobelpreis-Komitee.

„Mit Hilfe fluoreszierender Moleküle haben die Chemie-Nobelpreisträger von 2014 dies auf geniale Weise umgangen.”

Prof. Dr. Stefan Hell ist Preisträger des Deutschen Zukunftspreises 2006.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen
Einverstanden