Robert Bosch GmbH

Franz Fehrenbach, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Robert Bosch GmbH

„Bosch ist aus Überzeugung Förderer des Deutschen Zukunftspreises. Als führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen nutzen wir weltweit Chancen für unsere kraftvolle und erfolgreiche Weiterentwicklung. Wir haben den Anspruch, mit innovativen und nutzbringenden Lösungen Lebensqualität zu fördern. Wir setzen auf unsere Kernkompetenzen in der Automobil- und Industrietechnik sowie bei Leistungen für den gewerblichen und privaten Bereich. Von weltweit 242 000 Mitarbeitern sind heute rund 110 000 in Deutschland beschäftigt. Das unterstreicht die Bedeutung des Standorts Deutschland – hier hat die Bosch-Gruppe ihren Ursprung und Stammsitz.

Die Innovationskraft unseres Unternehmens ist zum guten Teil Leistung von Forschung und Entwicklung. 2004 beschäftigten wir 22 000 Menschen in dem Bereich, davon rund 14 800 an deutschen Standorten, und wendeten rund 3 Milliarden Euro oder 7,2 Prozent unseres Umsatzes für Forschung und Entwicklung auf. Die 2800 angemeldeten Patente – umgerechnet 12 pro Arbeitstag – sind ein Maßstab für die erbrachte Leistung.

Eine wichtige Voraussetzung für unsere Innovationskraft sind gute Netzwerke der Forscher und Entwickler innerhalb und außerhalb des Unternehmens sowie ein positives Innovationsklima in unserer Gesellschaft. Diese wichtigen Standortvorteile für Deutschland gilt es nicht nur zu erhalten, zu sichern, sondern auch auszubauen – eine unternehmerische und gesellschaftliche Aufgabe, der wir uns verpflichtet sehen.

Deshalb sind wir Förderer des Deutschen Zukunftspreises – des Preises des Bundespräsidenten für Technik und Innovation. Der Bundespräsident verfolgt eine wichtige Zielsetzung: Neugier, Begeisterungsfähigkeit, Hartnäckigkeit bei Forschern und Entwickler zu stärken. Er will das gesellschaftliche Klima schaffen, erhalten und fördern, das Neuem gegenüber aufgeschlossen ist und wissenschaftliche Spitzenleistungen anerkennt. Er zeichnet mit dem Preis Projekte von hoher wissenschaftlicher Qualität aus, die gleichermaßen anwendungs- und nutzenorientiert sowie marktreif sind. Damit würdigen wir – der Bundespräsident und Bosch gleichermaßen – die Voraussetzungen und Stärken Deutschlands: Ideenreichtum und Menschen, die mit Leidenschaft und Können ihre Projekte erfolgreich durchsetzen können. Bosch ist aus Überzeugung dabei.“